Ihre Reise... ist unsere Mission Mitglied im Deutschen Reiseverband Incoming
Information & Buchung: +49 (0)341-308541-0
Reisesuche öffnen
 
 

Sachsen - Schlösser und Lustgärten der sächsischen Könige - 4 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
01.01.2020 - 31.12.2030
Preis:
ab 315 € pro Person

1. Tag: Fahrt zum Fürst-Pückler-Park (UNESCO-Weltkulturerbe) in Bad Muskau. Führung durch die meisterhafte Parkanlage, die den Kontrast zur barocken Geometrie höfischer Gartenkunst darstellt, in der Romantik sollte die Landschaft vor allem natürlich sein. Der Park gilt als bedeutendstes Zeugnis europäischer Integration, da er zu zwei Drittel auf polnischem und zu einem Drittel auf deutschem Staatsgebiet liegt. Besuch des Neuen Schlosses im Herzen des Muskauer Parks mit der eindrucksvollen Ausstellung „Pückler! Pückler? - Einfach nicht zu fassen!“. Hotelbezug für 3 Nächte in Sachsen.

2. Tag: Ausflug zur Burg Stolpen. Die 800 Jahre alte Burganlage birgt eine besondere Geschichte: Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel, berühmteste Mätresse August des Starken, wurde vom preußischen König unter Arrest auf die Burg überstellt und fast 50 Jahre hier gefangen gehalten. Führung durch die Burganlage; im Anschluss Besuch der Dauerausstellung im Coselturm „Lebenslänglich Stolpen, der Mythos Cosel“. Weiterfahrt nach Pillnitz zur Besichtigung des Lustschlosses der sächsischen Könige und Kurfürsten, das August der Starke einst für die Reichsgräfin von Cosel, erwarb. Individueller Rundgang durch die Schloss- und Parkanlage, u. a. mit der rund 230 Jahre alten japanischen Kamelie, der Orangerie und dem Palmenhaus.

3. Tag: Fahrt zum Barockschloss Rammenau, welches in den Ausläufern des Lausitzer Berglandes liegt. Führung durch das restaurierte Schloss, das heute als ein Meisterwerk des sächsischen Landbarocks erstrahlt. Das 300 Jahre alte Architekturensemble weist sowohl Merkmale der barocken als auch der klassizistischen Baukunst auf und fasziniert Besucher u. a. mit seiner kostbaren Innenausstattung und zauberhaften Wandmalereien. Individueller Rundgang durch die idyllische Parkanlage. Fakultativ: Fahrt nach Radeberg zur Besichtigung von Schloss Klippenstein. Die einstige Verteidigungsanlage wurde im 16. Jh. durch Kurfürst Moritz von Sachsen zum Jagdschloss umgebaut. Neben dem Museum für Schloss- und Stadtgeschichte kann auch die Schauwerkstatt Historische Böttcherei in der einstigen Torwärterstube besucht werden.

4. Tag: Fahrt zum Schloss Weesenstein, das eindrucksvoll über dem Müglitztal thront. Aus Stilelementen von Gotik bis Klassizismus entstand ein kurioses Architekturensemble. Das Schloss wurde von oben nach unten aufgebaut, wobei der Schlossturm das Fundament bildet. Führung durch die Dauerausstellung. Besichtigung der barocken Schlosskapelle (auf Wunsch mit Orgelmusik), die von Johann George Schmidt geschaffen wurde. Schmidt war Schüler und Nachfolger von George Bähr, dem Erbauer der Dresdner Frauenkirche; im Anschluss individueller Rundgang durch die im französischen Stil gehaltene Park- und Gartenanlage. Rückfahrt zum Ausgangspunkt der Reise.

  • Fahrten und Ausflüge lt. Programm im modernen Reisebus
  • Übernachtung in guten Mittelklasse-Hotels im Doppelzimmer mit Frühstück
  • deutschsprachige, fachkundige, örtliche Führungen lt. Programm
  • z. T. Eintrittsgelder
  • Informationsmaterial.
     

Nicht enthalten: Trinkgeld, Getränke, persönliche Ausgaben, zusätzliche Mahlzeiten und Eintrittsgeld*, evtl. anfallende Gästetaxe bzw. Bettensteuer; Fakultatives.
 

Hinweis: Unsere Ab-Preise basieren auf der Gruppengröße von mindestens 40 zahlenden Personen. Jeden Reisevorschlag passen wir gern Ihren individuellen Bedürfnissen an.
Gruppenreisen werden auf Anfrage bereits 2-tägig durchgeführt.

 

Empfehlen Sie uns weiter
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk