Ihre Reise... ist unsere Mission Mitglied im Deutschen Reiseverband Incoming
Information & Buchung: +49 (0)341-308541-0
Reisesuche öffnen
 
 

Armenien - Kultur-, Wein- und Gastronomietour - Sonderangebot für Gruppen 2022 - mit Besuch des Weinfestivals - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
01.05.2022 - 31.05.2022
Preis:
ab 1095 € pro Person

Erkunden Sie UNESCO-Welterbe und die weltberühmte Weintradition Armeniens mit Besuch des jährlichen Weinfestivals im Mai.

1. Tag: Spätabendflug von Deutschland nach Jerewan.


2. Tag: Ankunft am internationalen Flughafen in Jerewan. Empfang von der örtlichen Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Stadtrundfahrt durch Jerewan – eine Stadt älter als Rom. Anschließend Halt bei der Kaskade, um einen Panoramablick auf die Stadt zu haben und weiter zum Besuch der Tsitsernakaberd Gedenkstätte, welche den Opfern des Genozids von 1915 bis 1917 gewidmet ist. Mittagessen in Jerewan. Nach dem Mittagessen Besuch des Weinfestivals (5-6. Mail.2022). An den Weintagen in Jerewan haben Weinliebhaber, sowohl Einheimische als auch Touristen, die Möglichkeit, die besten Weine aus endemischen Rebsorten zu kosten, das gesamte Spektrum an Weiß-, Rot- und Roséweinen zu probieren und sie mit armenischen Lieblingsspezialitäten zu kombinieren, eine große Auswahl an Käse und die leckersten Gerichte der Weltküche vervollkommnen das Angebot. Willkommensabendessen in einem Restaurant. Übernachtung in Jerewan.


3. Tag: Fahrt zum Kloster Chor Virap (4.-17. Jh.) bei Artaschat, das eng mit der Legende des heiligen Grigors verbunden ist und sich im Tal gegenüber dem biblischen Berg Ararat (5.165 m) befindet. Besichtigung des Kerkers in der Muttergotteskirche mit einer Kreuzkuppel im Zentrum der Anlage. Weiterfahrt zum Bezirk Vajots Dzor, in dem sich eines der ältesten Weinanbaugebiete Armeniens befindet und zu einem der schönsten Klöster Armeniens: Kloster Noravankh (13. Jh.); weiter zum Besuch der Areni Höhle. Mittagessen auf dem Bauernhof mit Ziegengrill, Ziegenkäse und lokalem Wein. Fahrt zum Gebiet Aghavnadzor, um die “Trinity” Weinkellerei zu besuchen, einer organischen Weinkellerei, die wegen der Qualität des Roseweins eberühmt ist. Verkostung von Wein und Grappa. Rückfahrt nach Jerewan. Abendessen und Übernachtung in einem sehr schönen BB in Jeghegnadzor.


4. Tag: Besuch der Familien-Weinfabrik „Old Bridge“ am Morgen. Old Bridge ist ein Mikro-Weingut, das Areni-Wein mit hoher Qualität produziert. Bei der Produktion ihrer Weine kombinieren sie armenische Tradition (vor allem aus der Region Vayots Dzor) mit modernen Technologien und Geräten der Weinherstellung. Weiterfahrt zum Selim Pass und Besuch der Karawanserei von Orbelianen aus dem 14.Jh. Weiterfahrt zum Noraduz. Das Dörfchen Noradus mit seinem alten Friedhof beherbergt die größte Fundstelle der phantastisch-mystischen Kreuzsteine. Die ältesten Khachkars-Kreuzsteine auf dem Noradus-Friedhof stammen aus dem späten 10. Jahrhundert. Fahrt an den Sevansee, der der zweitgrößte Süßwassersee der Welt ist. Fahrt zum Abendessen und zur Übernachtung nach Dilijan.


5. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt zum Parz-See, der sich auf 1350 Meter über dem Meeresspiegel befindet. Die Umgebung des Sees ist reich an Natur mit dichten Wäldern. Möglichkeit zu einer kleinen Wanderung in der Nähe des Parzer Sees. Weiterfahrt zum Kloster Goschawank, das zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert erbaut wurde. Es ist nach seinem Gründer, dem Juristen, Fabulisten und Theologen Mkhitar Gosh benannt. Mittagessen in Dilijan. Weiterfahrt zum Besuch der Ijevan Weinfabrik. Die Geschichte des Weines hat in Armenien eine lange Tradition. Armenien scheint sogar das erste Land der Welt gewesen zu sein, in dem Wein angebaut und produziert wurde. Die „Ijevan» Weinfabrik, hat eine Anbaufläche von ca. 3000ha und wurde 1951 am Ufer des Aghstev Flusses gegründet. Ijevan Weißwein ist ein einzigartiger Wein mit einem blumenreichen Bouquet und wird als einer der besten Armeniens bezeichnet. Rückfahrt nach Jerewan. Abendessen und Hotelbezug für 3 Nächte in Jerewan.


6. Tag: Fahrt zur ArmAs Weingut. ArmAs ist ein riesiges, relativ neues Weingut, das in einer wilden Gegend mit viel Mühe gegründet wurde. Diese Böden wurden nie landwirtschaftlich genutzt und bieten daher ideale Bedingungen für den richtigen Weintraubenanbau. In Zusammenarbeit mit führenden italienischen Spezialisten versucht ArmAs, den armenischen Wein auf ein ganz neues Niveau zu bringen. Verkostung der Weine mit den köstlichen armenischen Speisen und mit Panoramablick auf das gesamte Ararat-Tal. Mittagessen in dem Weingut ArmAs. Weiterfahrt zum Saghmosavank Kloster aus dem 13. Jahrhundert, gelegen über der wunderschönen Schlucht des Qasagh Flusses. Abschließend Fahrt nach Edschmiatsin zur Kathedrale und zur Kirche St. Hriphsime, welche beide zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die Kathedrale von Edschmiatsin ist Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche (Sitz des Katholikos) und eine der ersten christlichen Kirchen der Welt. Nach der Legende ist Christus vom Himmel herabgestiegen, um den Gründungsort der Kirche zu weisen, welche ab 303 n. Chr. unter König Trdat III. und dem ersten Katholikos St. Grigor erbaut wurde. Rückfahrt zum Hotel.


7. Tag: Fahrt zum Tempel Garni, der im 1. Jh. n. Chr. von König Trdat I. gebaut und dem heidnischen Sonnengott Mithra geweiht wurde. Möglichkeit zu einer kleinen Wanderung in der Azat Schlucht. Oberhalb der Schlucht am Fluss Azat liegt das Höhlenkloster Geghard, ein Meisterwerk der mittelalterlichen Baukunst. Besuch des Klosters. Auf der Rückfahrt Besuch einer Gastfamilie im Dorf, wo das armenische Fladenbrot „Lavasch“ im traditionellen Erdofen („Tonir“ genannt) gebacken und der Kuchen „Gata“ zum Verkosten gereicht wird. In Jerewan Zeit zur freien Verfügung. Abschiedsabend in einem traditionellen Restaurant in der Metropole Jerewan.


8. Tag: Transfer zum Flughafen von Jerewan und Rückflug.

 

  • Flug, Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landestypischen Mittelklasse-Hotels
  • Halbpension
  • deutschsprachige fachkundige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder
  • Transfers
  • Rundfahrt und Ausflüge im klimatisierten Reisebus laut Programm
  • Informationsmaterial


Nicht enthalten: Trinkgeld, Getränke, persönliche Ausgaben, evtl. Kerosinzuschlagserhöhung.
 

Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Empfehlen Sie uns weiter
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk