deutsche version
Schriftgröße: Schriftgröße vergrößern Schrift in Standardgröße Schriftgröße verkleinern

Irland, 8 Tage

Auf den Spuren des Heiligen Patrick

Preis p. P. ab EUR:
 1.395
Einzelzimmerzuschlag in EUR:
 240
Reisenummer:
 IE1E2001


  • Termine

    Termine
    Abflug /Abfahrt
    Preis p. P. im DZ
    Buchungsstatus
    Buchungsanfrage
    16.09. - 23.09.2021 Begleitung: Pfarrer Wagner-Schwalbe
    Frankfurt am Main
    1.395 EUR
    freie Plätze
  • Programm

    1. Tag: Flug nach Dublin und Empfang durch die örtliche Reiseleitung. Rundfahrt durch die irische Hauptstadt u. a. vorbei am General Post Office zum Custom House und zur vornehmeren Südseite der Stadt mit den typischen farbigen Haustüren sowie entlang gregorianischer Plätze zur Fußgängerzone Grafton Street, zum St. Stephens Green Park, der Christ Church Cathedral und zum georgianischen Dublin entlang der Plätze Merrion und Fitzwilliam Square. Übernachtung im Raum Dublin.

    2. Tag: Fahrt in Richtung Norden durch das malerische Boyne Tal, auf den Spuren des Heiligen Patrick. Sanfte Hügel und fruchtbare Weiden säumen den Flusslauf. Das Tal gehört zweifellos zu den historischsten Regionen der Insel, voller Geschichte, Legenden und Magie. Unterwegs Halt beim Hill of Slane. Die Legende besagt, dass der Heilige Patrick hier im Jahre 433 trotz Verbots ein großes Osterfeuer entfachte. Der heidnische High King Laoire war darüber verärgert, gleichzeitig allerdings so von Patrick’s Hingabe beeindruckt, dass er ihm erlaubte, seine Missionsarbeit fortzuführen. Besuch von Monasterboice, eine Klostersiedlung, die für ihre beeindruckenden keltischen Kreuze berühmt ist. Höhepunkt dieser Klosteranlage sind zwei gut erhaltene Hochkreuze: das Muirdeach Kreuz entstand um 900 und zählt zu den schönsten Irlands. Das Tall Cross stammt aus dem 10. Jhd. und zählt zu den größten Irlands. Weiterfahrt in das nordirische Downpatrick mit Besuch des Informationszentrums St. Patrick. Die interaktive Ausstellung erzählt die faszinierende Geschichte des Heiligen und der mit ihm verbundenen Verbreitung des christlichen Glaubens in Irland. Neben der Auseinandersetzung mit seinem Erbe werden auch Kunstwerke aus diesem goldenen Zeitalter ausgestellt und der Einfluss irischer Missionare auf Europa in seiner Folgezeit beleuchtet. Weiter zum Besuch der Down Cathedral, bei der sich die Grabstätte des Heiligen Patrick befinden soll. Übernachtung im County Down.

    3. Tag: Fahrt nach Armagh zum Besuch der Kathedralen St. Patricks Church of Ireland, die älteste anglikanische Kirche der Insel und auf dem Areal des St. Patrick’s Klosters gelegen sowie Besuch der St. Patricks Roman Cathedral, die im 19. Jhd. im gotischen Stil erbaut wurde, obwohl das Innere mit seinen mosaikbedeckten Decken und Wänden fast byzantinisch anmutet. Im Anschluss Weiterfahrt zum Lough Derg (roter See) und Bootsfahrt vorbei an Station Island. Hier befindet sich einer der wichtigsten Pilgerorte des Heiligen - St. Patricks Purgatory. Der Legende nach soll Christus ihm in einer Höhle einen Eingang zur Hölle gezeigt haben. Weiterfahrt in westliche Richtung entlang des Lough Erne bis nach Drumcliff, nur wenige Kilometer von Sligo entfernt. Besuch des Grabes des berühmten irischen Poeten William Butler Yeats, der seine letzte Ruhestätte am Fuße des Tafelberges Benbulben wählte, obwohl er in Frankreich verstarb. Übernachtung im County Mayo/Sligo.

    4. Tag: Connemara ist die herbste, verlassenste und romantischste Gegend der Insel. Sie ist das Land der Berge, Seen und Moore, aber auch der Sonne, des Regens und des Windes, die gemeinsam eine Farbsymphonie ergeben: dichtes und leuchtendes Grün der Farne und Kräuter, das Grau der Mäuerchen und steilen Felsen, das Braun der Moore und der weiten Heide, das Scharlachrot der Zäune und der Silberschleier der zahlreichen Seen. Unterwegs wird der Croagh Patrick passiert, Irlands heiliger Berg. Im Jahr 441 soll der Heilige Patrick hier 40 Tage fastend und betend verbracht haben, Gott bittend, sich der Iren anzunehmen. Der Berg ist ein Wallfahrtsort, den die Iren in etwa drei Stunden barfuß erklimmen. Am letzten Sonntag des Monats Juli findet alljährlich zur Erinnerung daran eine große Wallfahrt auf den Croagh Patrick statt. Fotostopp bei der Kylemore Abbey, im 19. Jhd. von einem reichen Liverpooler Handelsmann im gotischen Stil errichtet und heute Heimat der Benediktiner Schwestern. Sie liegt versteckt in einem bewaldeten Tal direkt an einem majestätischen Seeufer. Zum Abschluss des Tages Besuch in Birgits Garden, der zu einer Reise in keltisches Erbe und Mythologie einlädt. Neben einem Naturlehrpfad und antiken Wohnhäusern, den Crannogs, findet man hier u. a. den größten Sonnenkalender Irlands. Auf Wunsch können Besucher ein „Birgits Cross“ anfertigen, eines der Symbole Irlands seit dem frühen Mittelalter. Übernachtung im County Galway.

    5. Tag: Besuch der St. Nicholas Kathedrale in Galway. 1320 wurde diese normannische Kirche errichtet. Sie ist dem heiligen Nicholas von Myra, dem einstigen Schutzheiligen der Seeleute, geweiht. Zu den interessanten Details zählen in den Boden eingelassene Grabsteine mit Symbolen verschiedener Handwerke. Anschließend Weiterfahrt durch die Burren Region, eine ungewöhnliche und einzigartige Region in Europa, als Nationalpark klassifiziert. Oft beschrieben als Mondlandschaft, bedeutet Burren „riesiger Stein“ und ist eigentlich ein Hochplateau aus porösem Kalkstein. Hier wachsen keine Bäume, die Felsen werden nicht von Erde bedeckt, der Kalkstein ist blank. Aber das Gebiet ist nicht so leblos, wie man glaubt. In den Felsspalten wachsen das ganze Jahr hindurch einige besondere Pflanzen, mediterrane, alpine und arktische nebeneinander. Unterwegs Besuch des Dolmen von Poulnabrone, ein Megalithgrab, das in der Jungsteinzeit etwa 3.800 bis 3.200 v. Chr. angelegt wurde. Weiterfahrt zu den beeindruckenden Cliffs of Moher. Die bekanntesten Klippen Irlands erstrecken sich über 5 km zwischen Hags Head und dem Aussichtsturm von Cornelius O’Brian. Bis zu 215 m ragen die Klippen am Südwestzipfel des Burrengebietes in die Höhe. Blick auf die Galway Bay sowie die Aran Islands, die vor der Westküste Irlands liegen, die Kerry Berge im Süden und die Hügel von Connemara im Norden. Viele Seevögel bauen hier ihre Nester. Übernachtung im County Clare.

    6. Tag: Fahrt in die wunderschöne Landschaft der Wicklow Mountains, bekannt als „Garten Irlands“. Besuch einer der wichtigsten Stätten Irlands, Glendalough, einstige ausgedehnte Klosterstadt, die auf die Einsiedelei des St. Kevin im 6. Jhd. zurückgeht. Rundgang durch das einzige in Irland noch erhaltene Klostertor zur Anlage mit Kathedrale und St. Kevins Church. Weiterfahrt zum Hotelbezug für 2 Nächte im Raum Dublin.

    7. Tag: Besuch des Trinity Colleges, der ältesten Universität Irlands. Gegründet im Jahr 1592 von Elizabeth I. für protestantische Studenten, diente es zuvor als Augustinerkloster. Hauptattraktion ist die im Jahr 1732 erbaute Alte Bibliothek, in der neben 200.000 alten Texten auch das berühmte Book of Kells ausgestellt ist. Das bedeutende Werk der irischen Buchmalerei enthält die vier Evangelien und verblüfft durch sein aufwendiges Schriftbild und zahlreiche Verzierungen. Besuch der St. Patricks Kathedrale, die im 12. Jhd. erbaut wurde und heute die größte Kathedrale Irlands ist. Der Heilige Patrick soll eine Wasserquelle an dieser Stätte genutzt haben, um Gläubige zu taufen. Das Innere der gotischen Kirche besticht durch ein prachtvolles Kirchenschiff und reich verzierte, farbige Fenster. Anschließend bleibt Zeit zur freien Verfügung, etwa für einen Besuch im AuswanderermuseumEPIC“.

    8. Tag: Je nach Abflug Zeit zur freien Verfügung für eigene Unternehmungen in Dublin. Transfer zum Flughafen Dublin und Rückflug nach Deutschland.

    (Änderung im Reiseverlauf vorbehalten)

  • Leistungen

    Flug, Flughafen- und Sicherheitsgebühren; Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landestypischen Mittelklasse-Hotels, Halbpension (Frühstück und Abendessen); deutschsprachige fachkundige örtliche Reiseleitung, Eintrittsgelder laut Programm; Transfers, Rundfahrt und Ausflüge im örtlichen Reisebus laut Programm; Informationsmaterial.

  • Nicht enthalten

    Trinkgeld, Getränke, Fakultatives, persönliche Ausgaben und eine eventuell anfallende Kerosinzuschlagserhöhung.

  • Einreisebestimmungen

    Deutsche Staatsbürger benötigen zur Einreise einen für die Dauer des Aufenthalts gültigen Personalausweis oder Reisepass.

  • Hinweise

    Mindestteilnehmer: 25 Personen
    Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann ReiseMission die Reise gemäß §9 AGB spätestens am 21. Tag vor dem vereinbarten Reiseantritt absagen. 

    Reiseversicherung
    Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung oder eines umfassenden Versicherungspaketes (inkl. Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch-, Reisegepäck-, Reisekrankenversicherung, 24 Std.-Notfall-Service, Umbuchungsgebührenschutz).

    Der Versicherungsschutz in der Reiserücktrittskostenversicherung und dem Umbuchungsgebührenschutz kann bei Buchung der Reise spätestens bis 30 Tage vor Reiseantritt und bei Buchungen innerhalb von 30 Tagen vor Reisebeginn spätestens binnen 3 Werktagen nach Reisebuchung erlangt werden.

    Mobilitätsbeschränkung
    Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur begrenzt geeignet. Sollten Sie sich hinsichtlich der Eignung in Ihrem persönlichen Fall unsicher sein, kontaktieren Sie uns bitte vor Reisebuchung.

    Reiseveranstalter
    ReiseMission GmbH, Jacobstraße 10, 04105 Leipzig