Reisemission Leipzig Jacobstraße 10, 04105 Leipzig
Tel.: 0341 308 541 - 0
Fax: 0341 308 541 - 29
info@reisemission-leipzig.de
www.reisemission-leipzig.de

Herzlich willkommen zur Februar-Ausgabe unseres Newsletters!

Freuen Sie sich auf folgende Themen

ReiseMission zeigte soziales Engagement beim diesjährigen Tag der offenen Tür

Großer Andrang herrschte am vergangenen Sonntag bei unserem 16. Tag der offenen Tür. Eingeladen waren Gruppenverantwortliche, Reiseteilnehmer, Geschäfts- und Kooperationspartner, aber auch zahlreiche Interessenten aus Leipzig und dem gesamten Bundesgebiet. Zu Beginn waren Medienvertreter zu einem Pressegespräch gebeten. Günter Grünewald, Geschäftsführer und theologischer Leiter der ReiseMission GmbH, stellte das Unternehmen vor, informierte über die beliebtesten Reiseziele im Jahr 2014 und gab einen Ausblick auf die diesjährigen Highlights und geplanten Informationsreisen.

 

Nähere Informationen zu unseren Informationsreisen finden Sie hier.

 

Die ReiseMission engagiert sich sozial und stellte an diesem Tag zwei Hilfsprojekte vor, die im Jahr 2014 unterstützt wurden. Vertreter von MISEREOR und dem Gustav-Adolf-Werk e.V. konnten hocherfreut je einen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte in Syrien und Kolumbien entgegennehmen. Im Jahr 2015 soll ein Euro pro gereisten Teilnehmer an das Projekt AFSA Südafrika (Aids Foundation South Africa) von Brot für die Welt gespendet werden. Die Spendenaktion wird in Verbindung mit einer Reise nach Südafrika und einem Besuch des Projekts vor Ort stehen.

 

Im Anschluss hatten die Gäste die Möglichkeit sich mit unseren Mitarbeitern in Gespräche über neue Reiseziele und geplante Gruppenreisen zu vertiefen. Interessiert aufgenommen wurden auch unsere Fachvorträge u.a. über die Malerfamilie Cranach, die Reformation in Wort und Bild oder über Armenien und Montenegro. Beide Länder sollen in diesem Jahr besonders ins Bewusstsein gerückt werden.

Montenegro – Eine Reise in die Schatzkammer des südlichen Balkans

Die Bezeichnung "Montenegro" stammt vom Venetischen "montagna negra" ab und bedeutet so viel wie "schwarzer Berg". Mit einer Fläche von ca. 13.800 Quadratkilometern ist das Land etwas kleiner als Schleswig-Holstein und gehört zu den dünn besiedelten Staaten Europas.

 

Gern laden wir Sie auf eine Reise durch das wildromantische Montenegro ein mit seinen zahlreichen kulturellen und spirituellen Höhepunkten. Neben der Hauptstadt Podgorica, die das kulturelle Zentrum des Landes ist, sind die Städte Kotor sowie die ehemalige Hauptstadt Cetinje einen Besuch wert. Während die mittelalterliche Altstadt von Kotor zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, beherbergt die Kathedrale des Heiligen Triphun eine Schatzkammer von unschätzbarem Wert. Im Kloster von Cetinje befindet sich die weit über die Landesgrenze hinaus berühmte Ikone von Fillermos der Malteser aus dem 14. Jahrhundert, die dem letzten russischen Zaren Nikolaj gehörte. Das Kloster war einst der kulturelle Mittelpunkt Montenegros und ist heute das Symbol des montenegrinischen Geistes, der Freiheitsliebe und der Aufklärung.

 

Kleine Inseln an der Adriaküste, wie die zur Stadt Perast gehörenden Eilande St. Georg und St. Marien auf dem Felsen, bezaubern durch ihre einzigartige Lage. Letztere beherbergt eine Kirche mit der berühmten Ikone der Jungfrau vom Fels, ein beliebter Wallfahrtsort für viele Gläubige. Ein weiteres Highlight ist der 48km lange und 14km breite Skutarisee, eine Naturschönheit mit einer Vielzahl von Klosterinseln. Versäumen Sie nicht auf einer ihrer Fahrten die regionalen Köstlichkeiten wie fangfrischen Fisch, Käse, luftgetrockneten Schinken und Weine aus der Tiefebene um Podgorica zu probieren.

 

8 Tage Montenegro
Schatzkammer montenegrinischer Klöster
Termin: 23.03. - 30.03.2016
Abflug: Düsseldorf, Preis p.P. im DZ: EUR 995
Begleitung: ReiseMission

Chor- und Konzertreisen – Tragen Sie den kostbaren Schatz der Musik in die Welt hinaus

Gemeinsam musizieren und singen beflügelt und verbindet Menschen. Reisen erweitert den Horizont. Die Verbindung aus beiden Elementen schafft Gemeinschaft.

 

Auf unseren Chor- und Konzertreisen haben Sie als Chor die Möglichkeit nicht nur das Land Ihrer Wahl kennenzulernen, sondern sich mit einem oder mehreren Konzerten zu präsentieren. Häufig gibt es auch die Möglichkeit, einen Gottesdienst musikalisch auszugestalten. Gern vermitteln wir Begegnungen und gemeinsames Singen mit einem Chor aus der Region. Unser Ziel ist es, Ihrer Chorgemeinschaft an jedem Tag Ihrer Reise schöne, nachhaltige Reiseerlebnisse in herrlicher Natur, bei Besichtigungen historischer und oft auch biblischer Stätten sowie bei Besuchen von Kirchen und Klöstern zu schenken.

 

Chöre reisen i. d. R. mit dem Konzertrepertoire ihrer letzten Aufführung. Für die Probenarbeit vor Ort planen wir genügend Zeit ein, damit Sie sich mit dem Auftrittsort vertraut machen können. Die organisatorische und inhaltliche Vorbereitung der Reise wird zwischen Ihnen und uns unter Berücksichtigung der Wünsche Ihres Chores abgestimmt und geplant. Gerne können Sie auch heimisches Publikum einladen mitzureisen. In diesem Fall sind erhebliche Preisnachlässe für Chormitglieder realisierbar.

 

Tragen Sie den kostbaren Schatz der Musik auf einer Reise in die Welt hinaus.

Die Marken und Abruzzen – Wo sich der Geschmack des Meeres mit dem der Berge verbindet

In der Mitte Italiens, zwischen der Adria und dem Apennin-Gebirge gelegen, befinden sich die Regionen die Marken und die Abruzzen. Geografisch dreigeteilt in Küstenebene im Osten, Hügelland und Gebirge im Westen, gehören beide zu den touristisch bisher weniger besuchten Regionen Italiens. Dabei haben sie für jeden Geschmack etwas zu bieten: Ob Kulturfan oder Strandurlauber, ob Wasserratte oder Wanderfreund - hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten! Beide Regionen verfügen über eine jahrtausendealte, abwechslungsreiche Geschichte, die ihre Spuren in allen Teilen der Marken und Abruzzen hinterlassen hat. Neben prähistorischen Höhlen, römischen Ausgrabungsstätten sowie romanischen Kirchen und Klöstern, beeindrucken vor allem die Renaissance- und Barock-Bauten den Besucher. Malerische Bergdörfer und schmucke Städtchen lassen das typisch italienische Flair aufkommen, jedoch ohne Massentourismus.

 

Sehenswerte Städte in der mittelitalienischen Region Marken sind u.a. Urbino, Ascoli Piceno und Macerata, ihres Zeichens Provinzhauptstädte. Während das nördlich gelegene Urbino aufgrund seiner prächtigen Renaissance-Architektur und Kunstgeschichte Teil des UNESCO- Weltkulturerbes ist, weiß Macerata weiter südlich durch seine Lage auf einem Höhenrücken mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Umland und zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Stadtpaläste sowie einer Opernfreilichtbühne zu begeistern. Als Stadt der 100 Türme ist Ascoli Piceno, ganz im Süden der Marken, bekannt. Die marmorgepflasterte Piazza del Popolo wird als einer der schönsten Plätze Italiens gehandelt.

 

Im abruzzischen Gebiet verzaubern Städte und Gemeinden wie Lanciano, Fossacesia und Civitella del Trono mit mittelalterlichen Stadtbildern, zahlreichen Kirchen und wehrhaften Festungsanlagen. Einen herrlichen Ausblick vom Meer bis zum Gebirgsland gibt es häufig inklusive. Regionale Besonderheiten, wie beispielsweise die Trabocchi, antike Fischfangvorrichtungen auf Holzpfählen, geben einen spannenden Einblick in Tradition und Kultur.

 

Dass Essen und Trinken Leib und Seele zusammenhält, trifft wohl an keinem Ort besser zu als in Italien. Die regionale Küche der Marken und Abruzzen vereint den Geschmack des Meeres mit dem der Berge ("Mare e Monti"). Abgesehen vom klassischen Olivenöl und Wein, werden gern Kombinationen aus Meeres- und Hülsenfrüchten gereicht, z.B. in Form von Eintöpfen oder Suppen. Handgefertigte Teig- und Wurstwaren, Safran und Trüffel bieten unverfälschte Gaumenfreuden und entführen als Mitbringsel einmal mehr ins Sonne geküsste Italien, selbst wenn sie schon wieder zu Hause sind.

 

Entdecken Sie mit uns den Geheimtipp in Mittelitalien und planen Sie eine Reise in die Marken und Abruzzen.

 

7 Tage Italien
Marken und Abruzzen - Das unbekannte Italien
Preis p.P. im DZ: ab EUR 545

Die besondere Begegnungsreise nach Südafrika in Zusammenarbeit mit KASA

Als ökumenische Fachstelle beschäftigt sich die Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA) mit sozialen und wirtschaftlichen Fragen im südafrikanischen Raum. Schwerpunktländer bilden dabei Südafrika, Namibia, Simbabwe und Sambia.

 

Im Jahre 1996 wurde die KASA als Kooperationsprojekt kirchlicher Gruppen und Organisationen gegründet. Derzeit tragen und unterstützen 19 kirchliche Organisationen und ökumenische Gruppierungen die kirchliche Arbeitsstelle, darunter kirchliche Hilfswerke wie "Brot für die Welt" und das "Bischöfliche Hilfswerk Misereor e.V.". Neben ökumenischer und solidarischer Informations- und Servicestelle für kirchliche Gruppen und Organisationen in Deutschland, versteht sich KASA auch als Lobby- und Kampagne Büro, das sich innerhalb der Politik für verschiedene Themenkomplexe engagiert. Ein Schwerpunkt des politischen Engagements ist die "Internationale Kampagne für Entschuldung und Entschädigung im Südlichen Afrika", die sich für die Streichung der im Zuge der Apartheid entstandenen Schulden einsetzt und sich gleichzeitig um eine Entschädigung der Opfer und Überlebenden bemüht.

 

Simone Knapp ist als KASA-Koordinatorin an der kontinuierlichen Betreuung bereits vorhandener Projekte sowie für das Initiieren neuer Thematiken verantwortlich. In Zusammenarbeit mit ReiseMission begleitet sie eine 14-tägige Begegnungsreise nach Südafrika, bei der Besuche verschiedener regionaler Projekte und sozialer Einrichtungen im Fokus stehen. Dazu gehören das künstlerisch orientierte Recycling-Projekt Tea Bag Design, das Lutheran Community Centre iThemba und das Kulturzentrum !Khwa ttu. Zudem gewährt der Besuch einer traditionellen Farm mit Informationsgespräch Einblicke in das Leben einheimischer Farmer. Weitere Begegnungsmöglichkeiten wird es mit der Tee- und Kosmetik-Produktionsstätte Rooibos Produktion Red Cedar und einer Schuhfabrik geben. Neben Kapstadt sind ferner Robertson, Clanwilliam, ebenso Wupperthal und Hermanus Stationen der Reise. Ausflüge zu nativen Felsmalereien informieren über die Geschichte Südafrikas und Beobachtungstouren zu Pinguin-Kolonien und Walfisch-Gruppen ermöglichen einen unmittelbaren Kontakt zur facettenreichen Tierwelt des Landes.

 

Kommen Sie mit auf eine erlebnisreiche Reise voller Begegnungen!

 

14 Tage Südafrika
Faszinierende Begegnungsreise
Termin: 03.11. - 16.11.2015
Abflug: Frankfurt am Main, Preis p.P. im DZ: EUR 2.095
Begleitung: Frau Knapp, KASA-Koordinatorin

 

Das entsprechende Programm finden Sie hier.

 

Diese Reise nach Johannesburg und Kapstadt könnte Sie auch interessieren.

 

14 Tage Südafrika
Johannesburg und Kapstadt
Termin: 29.09. - 12.10.2015
Abflug: Frankfurt am Main, Preis p.P. im DZ: EUR 1.980
Begleitung: Herr Frey, CVJM Sachsen

Unsere Hotel-Kontingente für Sie in der Luther-Dekade

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums sind immer mehr Menschen auf den Spuren Martin Luthers und seiner Mitstreiter unterwegs. ReiseMission hält jetzt für Ihre Luther-Tour begehrte Hotelkontingente bereit. Hier gelangen Sie zu unserer Terminübersicht ausgewählter Hotels in Leipzig und Wittenberg.

Anschrift

Reise Mission GmbH
Jacobstraße 10, 04105 Leipzig
Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr
Tel.: 0341 308 541 - 0
Fax: 0341 308 541 - 29
info@reisemission-leipzig.de