deutsche version
Schriftgröße: Schriftgröße vergrößern Schrift in Standardgröße Schriftgröße verkleinern

Gästebuch

Anzeige: 6 - 10 von 177.
 

Pfarrer Alfred Büchler aus Ulm

Dienstag, 25-07-17 11:28

Liebe Gemeindemitglieder,
schon ist das Jahr wieder „seiner Höhe nah“ und Sie werden möglicherweise bald Urlaubstage genießen. Es möge Ihnen eine Zeit der Erholung und besonderen Erlebens bringen. Unsere Kirchengemeinde hatte vom 23. - 25.6. eine Luther-Pilgerreise nach Erfurt, Wittenberg und Mansfeld unternommen und dabei viel erfahren und erlebt. An einer besonderen Begebenheit wollen wir Ihnen Anteil geben.
Am 23.6. besuchten wir nach einem Aufenthalt in der eindrucksvollen Stadt Erfurt den kleinen Ort Stotternheim, genauer: den Lutherstein. Er markiert eine besondere Zäsur im Leben von Martin Luther. Nachdem er mit dem Grundstudium zu Ende gekommen war und bereits mit dem Jura-Studium angefangen hatte, kam der Tag, der sein Leben veränderte. Und unseres auch.
Es geschah am 2. Juli 1505. Drückende Hitze. Martin Luther zu Fuß unterwegs. Ein schweres Gewitter zieht auf. Blitze schlagen neben ihm ein. Er glaubt, seinem Ende nahe zu sein. In seiner Not ruft er zur Heiligen Anna. Sie ist ihm aus Mansfeld bekannt als Schutzpatronin der Bergleute. Vielleicht hilft sie. „Hilf Heilige Anna, ich will ein Mönch werden!“ Ein Hilferuf und ein Gelübde…
Als ich sah, dass eine ebenfalls große Gruppe asiatisch erscheinender Menschen sich demselben Ziel näherten, bat ich unsere Gruppe: „Lasst uns zuerst da sein…“ Inzwischen vermutete ich bei den näher Gekommenen Japaner, denn alle hatten ihre Photoapparate bereit. Was die wohl hier suchen? Dass Luther für sie auch interessant ist. Aber eigentlich finden die ja alles interessant… Ich lud unsere Gruppe ein, an diesem besonderen Ort zu singen: „Ein feste Burg ist unser Gott…“ Die inzwischen angekommenen Asiaten begannen zu strahlen und…wir staunten! Sie sangen mit. Zwar völlig anderer Text. Aber die Melodie verband und wir bemerkten dankbar und mit großer Freude, dass wir dasselbe singen und wir aus demselben Grunde hier sind.
Sie stellten sich kurz darauf als Gemeindemitglieder einer lutherischen Gemeinde aus Süd-Korea vor. „Pray for us!“ bat uns der mitgereiste Pastor.
„Kairos“ ist, wenn Gott uns ganz plötzlich und unerwartet begegnet. Wir erlebten diese Begegnung am Lutherstein so. Es ist wunderbar, wenn Gott unsere eigenen Gedanken so eigenartig ad absurdum führt.
Ich wünsche Ihnen wohltuende Begegnungen mit Menschen und mit Gott in diesem Sommer, die Ihnen nachhaltig bleiben.

Herzlichst Ihr Pfarrer Büchler

Pastor Jan Fischer aus Emmen - Niederlande

Dienstag, 11-07-17 16:27

Luther / Bachreise vom 28.04. bis zum 05.05.2017

Einige Anmerkungen zu Ablauf und Organisation der Reise:

- Der Verlauf der Reise war sehr gut ausgearbeitet u. vorbereitet durch die Reisemission ; alle Absprachen, Abstände, Zeitangaben etc. stimmten. Mit Hilfe der angegebenen Telefonnummern war ein Kontakt zu den Guides einfach herzustellen.

- Zu den Hotels: Beide Hotels waren ordentlich u. sauber, das Hotel in Leipzig
allerdings eine Klasse besser als das in Friedrichroda. Insofern gut, dass wir zuletzt in Leipzig waren … Die Mahlzeiten in den beiden Hotels waren gut bis sehr gut.

- Zu den einzelnen Besichtigungen u. Führungen: in Schmalkalden, Eisenach, Erfurt, Eisleben, Halle u. Wittenberg hatten wir engagierte Damen u. Herren, die nicht nur etwas zu erzählen hatten, sondern die jeweilige Stadt auch mit Witz u. Anekdoten näherbringen konnten. Insbesondere die letzte Führung in Wittenberg war inhaltlich hervorragend!

- Beim Besuch der Hochzeitskirche von Bach in Dornheim erlebten wir eine sehr positive Überraschung: obwohl im Programm stand, dass wir diese Besichtigung selber durchführen mussten, wurden wir vom Vorsitzenden des Trägervereins der Kirche, Herrn Neuman, willkommen geheissen. Er hat uns sehr engagiert u. mit viel Liebe von “seiner” Kirche erzählt. Da wäre man gern länger geblieben. Super!

- Die Quiet – vox geräte haben prima funktioniert. Wir sind froh, dieses Angebot genutzt zu haben.

- Zu den Orgelbespielungen: das hat gut geklappt, mit einem tollen Abschluss in Naumburg. Unsere Gruppe hat dies als sehr gut erfahren, ein absoluter Pluspunkt der Reise!

Emmen, 6. Mai 2017
Pastor Jan Fischer

Peter Endler aus Bad Honnef

Sonntag, 09-07-17 16:24

Feedback Reise "Reformation in Mitteldeutschland vom 18.05. - 23.05.17

Zusammenarbeit mit Veranstalter "Reise Mission"
Unkompliziert, offen, freundlich - kurz perfekt. Das Modell, eine Reise von einem Kooperationspartner unter Nutzung seiner Kompetenz ausarbeiten zu lassen, war erfolgreich. Preis-Leistung stimmt. Bei eigener Planung sind kaum Kostenersparnisse möglich. Die geplanten Transferzeiten mit dem Bus stimmten; wir waren immer pünktlich an den Treffpunkten.

Eine gut geplante Reise, die auf positive Resonanz der Mitreisenden stieß. Aufgrund der guten Planung war die Reise ohne Probleme zu leiten. Ich freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit.

gez.
Peter Endler

Lenka Lacnakova aus Prag

Samstag, 08-07-17 16:22

Dear Kristin
I have just got the feedback from the client yesterday so I am glad to share with you the information that client was really satisfied with the trip. They have learnt lot about this topic. The only ´negative´aspect was a too warm weather, nothing we can influence ???? greetings to bussdrivers who were really nice

Have a wonderful day

Lenka Lacnakova

Pfarrer Wolfgang Krimmer aus Deggingen

Donnerstag, 06-07-17 10:54

Liebe Frau Franke!

Nun wird’s Zeit, dass ich Ihnen ein paar Zeilen „Rückblick“ schreibe.

Zuallererst ein herzliches DANKE für Ihre guten Vorarbeiten, alles hat prima geklappt.

Besonders gelungen war die Erfurt-Führung mit Fr Messerschmidt, die uns allen viel an Info und Atmosphäre vermittelt hat. Das Mittagsgebet im Augustiner-Kloster war Mitte des Ganzen!

Und: unser Akzent „Buchenwald“ wurde als unverzichtbar erlebt.

Liebe Grüße
Wolfgang Krimmer

 

Ihr Eintrag ins Gästebuch

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz  

* ReiseMission behält sich vor, eingesandte Beiträge ohne Rücksprache sinnwahrend zu kürzen. Aufgrund der Fülle können wir leider nicht jeden Beitrag in unserem Gästebuch veröffentlichen.