deutsche version
Schriftgröße: Schriftgröße vergrößern Schrift in Standardgröße Schriftgröße verkleinern

Südafrika, 13 Tage

Gartenroute - Krüger Nationalpark - Johannesburg

Preis p. P. ab EUR:
 2.190
Einzelzimmerzuschlag in EUR:
 auf Anfrage
Reisenummer:
 ZA - 10113


  • Programm

    1. Tag: Flug mit Bordservice in die zweitgrößte Stadt Südafrikas, Kapstadt.

    2. Tag: Vormittags Ankunft in Kapstadt. Begrüßung durch die lokale deutschsprachige Reiseleitung. Transfer zum Hotel und Zimmerbezug für 2 Nächte in Kapstadt. Bei gutem Wetter Möglichkeit zur Gondelauffahrt auf den Tafelberg (fakultativ, da wetterabhängig).

    3. Tag: Kapstadt. Wegen seiner einzigartigen Lage am Fuße des Tafelberges gilt Kapstadt als eine der schönsten Städte der Welt. Die Stadt zeichnet sich durch ein buntes Großstadtflair mit zahlreichen Nationalitäten und einer weitreichenden Geschichte aus. Am Vormittag Stadtrundfahrt mit Besuch des South African Museums - ein interessantes Museum der Naturgeschichte, Archäologie und Ethnologie Südafrikas. Besuch der alten Festung "Cape Castle" und Weiterfahrt durch das Malaienviertel mit seinen bunten Häusern zu der V&A Waterfront. Am Nachmittag Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung. Fahrt entlang dem Chapman's Peak Drive (wenn geöffnet), einer der schönsten Küstenstraßen der Welt. Von italienischen Kriegsgefangenen in den Felsen gesprengt und benannt nach dem englischen Seemann John Chapman, verbindet sie Hout Bay und Nordhoek. Die Straße bietet atemberaubende Aussichten auf weiße Sandstrände, die hohen Gischt Fontänen des Meeres und steil abfallende Klippen. Rückfahrt zum Hotel.

    4. Tag: Fahrt in die Weinanbaugebiete um Paarl und Stellenbosch. Zunächst Fahrt nach Paarl, nach einem Felsen benannt, der bei einem bestimmten Sonnenstand wie eine Perle glänzt. Besuch des Sprachenmonuments, anhand dessen die Entwicklung der Landessprache Afrikaans aus verschiedenen Einflüssen dargestellt wird. Besuch der Genadendal Missionsstation. Die Missionsstation wurde 1737 von dem "Apostel der Hottentotten" gegründet und zählt zu den ältesten Missionsstationen in Südafrika. Bis heute wird die Station von der Herrnhuter Brüdergemeinde geleitet. Weiterfahrt nach Stellenbosch und Besuch des Dorfmuseums. Stellenbosch wurde 1679 von der "Dutch East India Company" als Handelsbasis gegründet. Das Stadtbild ist auch heute noch durch die kapholländische Architektur und die vielen restaurierten Bauten geprägt. Auf Wunsch Weinprobe und Kellerführung auf einem der vielen Weingüter. Übernachtung in/ bei Stellenbosch.

    5. Tag: Fahrt via Worcester, Robertson, Montagu und entlang der historischen Route 62 durch die Kleine Karoo. Weiter geht es via Ladismith, eine reizende viktorianische Stadt, via Calitzdorp, Zentrum für den einheimischen Obstanbau sowie das Herz der Portwein Produktion nach Oudtshoorn, die bedeutendste Stadt der Kleinen Karoo. Als Zentrum der südafrikanischen Straußenindustrie wird Oudtshoorn auch "Hauptstadt der Federn" genannt. Besuch einer Straußenfarm. Anschließend Besuch der Cango Caves, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Südafrikas. Die Tropfsteinformationen sind teilweise farbig beleuchtet und laden zu ausgedehnten Spaziergängen durch die weit verzweigten unterirdischen Anlagen ein. Transfer zum Hotel und Übernachtung in/bei Oudtshoorn.

    6. Tag: Fahrt nach Mossel Bay, wo 1488 Bartholomeus Diaz als erster Europäer vor Anker ging. Gelegenheit zum Besuch des Maritime Museums mit der maßstabgetreuen Nachbildung dieses wunderschönen Schiffes (fakultativ). Interessant ist auch der Postbaum im historischen Ortskern. Im 16. Jahrhundert hinterlegten Segler hier ihre Briefe für die nächste vorbeikommende Flotte. Fahrt nach Knysna und Übernachtung.

    7. Tag: Rundgang durch Knysna, das an einer ausgedehnten Lagune liegt und von zwei eindrucksvollen Sandsteinfelsen eingerahmt wird. Weiterfahrt nach Plettenberg, einer der beliebtesten Badeorte an der Gartenroute. Besuch des Tsitsikamma Forest mit seinen bekannten Gelbholzbäume und der Storms River Brücke. Der nächste Stopp ist in der Stadt Port Elizabeth, deren Gründung auf den wachsenden Einfluss der Engländer am Kap zurückgeht. Von dort aus Inlandsflug nach Johannesburg. Transfer und Übernachtung in/bei Johannesburg.

    8. Tag: Fahrt in die Provinz Mpumalanga und entlang der Panorama Route. Besuch des Blyde River Canyons. Dieser ist eines der eindrucksvollsten Naturwunder Afrikas, der drittgrößte Canyon der Welt und wird überragt durch 3 runde Felsen, den 'Rondavels'. Weiterfahrt zu den Bourke's Luck Potholes, wo durch den Zusammenfluss der Treur und Blyde Flüsse einzigartige Felsformationen entstanden sind. Vom Aussichtspunkt am God's Window besteht bei gutem Wetter einen atemberaubenden Blick über das sogenannte "Lowveld". Ankunft im Hotel am späten Nachmittag und Zimmerbezug für 2 Nächte in Hazyview.

    9. Tag: Frühstückspakete vom Hotel. Einfahrt in den Kruger National Park und ganztägige Wildbeobachtungsfahrten. Am frühen Morgen findet zunächst eine Pirschfahrt in offenen Geländewagen (Dauer: ca. 4 Std.) statt. Um die frühe Mittagszeit erfolgen dann weitere Wildbeobachtungen im Reisebus. Der Park umfasst zurzeit eine Fläche von fast 20.000 Quadratkilometern. Im Jahr 2000 wurde ein Vertrag zwischen Südafrika und den Nachbarländern Mozambique und Zimbabwe unterzeichnet, der die Zusammenlegung mit angrenzenden Wildschutzgebieten zum Ziel hat. Der neue "Greater Limpopo Transfrontier Park" wird damit einer der größten Nationalparks der Welt werden. Allein 336 Baumarten, 49 Fisch- und 34 Amphibienspezies, 114 Reptilienarten, 507 Vogel- und 147 Säugetierarten sind in diesem Nationalpark ansässig. Darunter natürlich auch die 'Big Five': Nashorn, Elefant, Leopard, Löwe und Büffel. Am Nachmittag Rückkehr zum Hotel.

    10 .Tag: Rückreise nach Johannesburg. Unterwegs Besuch von Rosies Farm und dem kleinen Ndbele Dorf. Inmitten dem Farmland von Middelburg liegt die Farm von Familie Kane-Berman. Es werden Mais und Kartoffeln angebaut sowie Rinder gezüchtet. Ebenfalls befindet sich auf dem Farmgelände das Ndebele Dorf. Dieses farbenfrohe Dorf vermittelt einen Einblick in das traditionelle Leben der Süd-Ndebele. Hier verrichten Ndbele-Frauen Perlen- und andere Handarbeiten und malen die attraktiven Wandbilder - ein Kennzeichen ihrer Kultur. Beispiele der Ndebele-Kunst sind im Dorf zu finden. Am Nachmittag bleibt Zeit für den Besuch eines sozialen Projektes oder eine Begegnung mit der deutschen Gemeinde in Johannesburg. Transfer zu Hotel im Vorort Sandton und Zimmerbezug für 2 Nächte in Johannesburg.

    11. Tag: Ausflug nach Pretoria. Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Südafrikas. Die Fahrt führt vorbei an dem Union Building, dem Church Square und dem Regierungsgebäude, dem berühmten Vortrekkerdenkmal und dem Paul Krüger Haus vorbei. Nachmittag Besuch des Township Mamelodi oder einer Diamantenmine.

    12. Tag: Johannesburg. Stadtrundfahrt durch Johannesburg - unter dem Motto " Auf den Spuren von Nelson Mandela "Rebirth of a Nation". Unter anderem Besuch der Nelson Mandela Brücke in Newtown und den Constitution Hill. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen Johannesburg, Verabschiedung und Rückflug nach Deutschland.

    13. Tag: Ankunft in Deutschland.

     

    Bildmaterial: Copyrights www.dein-suedafrika.de

  • Leistungen

    Flug mit Bordservice, Flughafen- und Sicherheitsgebühren; Zug zum Flug Ticket, Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landestypischen Mittelklasse Hotels, Halbpension; deutschsprachige fachkundige Reiseleitung, Eintrittsgelder z. T., Transfers, Rundfahrt und Ausflüge im modernen, klimatisierten Reisebus lt. Programm, Gepäckträgergebühren an den Flughäfen und in den Hotels, Karten- und Informationsmaterial.

  • Nicht enthalten

    Trinkgeld, Getränke, Fakultatives, persönliche Ausgaben, evtl. Kerosinzuschlagserhöhung.

  • Einreisebestimmungen

    Deutsche Staatsbürger benötigen bei Einreise einen mind. 30 Tage über die Aufenthaltsdauer hinaus gültigen Reisepass. Ein Visum wird nicht benötigt.

    Impf- und Gesundheitsvorschriften: Für Reisen nach Südafrika sind zurzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen jedoch, rechtzeitig vor Reiseantritt Ihre Grundimmunisierung bezüglich Tetanus, Diphtherie, Polio, Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln und ggf. Influenza überprüfen zu lassen. Wer sich bis zu 6 Tagen vor der Einreise in einem mit Gelbfieber verseuchten Land aufgehalten hat, muss eine Schutzimpfung nachweisen können. Sie sollten sich ebenfalls bei Ihrem Arzt über die Vorsorge gegen Malaria informieren. Von Oktober bis Mai herrscht in der Mpumalanga-Provinz (mit Krügerpark) ein Malariarisiko. Eine Prophylaxe wird empfohlen.