deutsche version
Schriftgröße: Schriftgröße vergrößern Schrift in Standardgröße Schriftgröße verkleinern

Italien, 7 Tage

Hl. Franz von Assisi und hl. Klara

Preis p. P. ab EUR:
 535
Einzelzimmerzuschlag in EUR:
 auf Anfrage
Reisenummer:
 ITK72


  • Programm

    1. Tag: Fahrt im Reisebus über die Alpen. Übernachtung in/bei Padua oder Mantua.

    2. Tag: Weiterfahrt in Richtung Assisi auf den La Verna Berg, wo der hl. Franziskus die Wundmale (Stigmatisation) empfing. Besuch der Gedenkstätten sowie Hl. Messe in der Stigmatisationskapelle der Einsiedelei La Verna zur Eröffnung der Pilgerfahrt. Weiterfahrt durch Umbrien bis zum Pilgerort Assisi, dem Geburtsort des hl. Franz von Assisi und der Wirkungsstätte der hl. Klara. Zimmerbezug für 4 Nächte in/bei Assisi.

    3. Tag: Assisi. Geführter Rundgang u. a. mit Besuch des Doms San Rufino, Besichtigung der Kirche Santa Chiara mit dem Grab der hl. Klara, die den weiblichen Zweig des Franziskanerordens, den Klarissinnenorden, begründete. Am Nachmittag Gelegenheit zu einer Wanderung oder Fahrt mit dem Minibus auf den Monte Subasio zur Einsiedelei "Eremo delle Carceri", Möglichkeit zur Andacht; Rückfahrt ins Hotel.

    4. Tag: Assisi. Gang durch einen weiteren Teil von Assisi, u. a. zur Kirche S. Maria degli Angeli mit der Portiunkulakapelle, wo Franziskus starb; und zum Rosengarten, wo er zum Teil den Sonnengesang dichtete; zur Kirche S. Francesco, die über dem Grab Franziskus' wertvolle Kunstschätze birgt. Am Nachmittag frei verfügbare Zeit, etwa zu einer Wanderung zu dem 2 km entfernten Frauenkloster S. Damiano, dessen erste Äbtissin die hl. Klara war. Auf der kleineren Terrasse vor dem Kloster soll der hl. Franziskus einen Teil des berühmten "Sonnengesangs" gedichtet haben.

    5. Tag: Ausflug nach Perugia; sehenswert sind der Arco Etrusco, das Volumnier-grab, die Kirche San Severo, die gotische Kathedrale, der Dom San Lorenzo sowie die Fresken in dem Collegio del Cambio. Nachmittags Fahrt nach Rivotorto. Besuch der Santuario Rivotorto. Hier wird das Heiligtum "Heilige Hütte" bewahrt. Es sind u.a. die Überrest der 1. Hütten der ersten Brüder von Franziskus in der Kirche zu sehen.

    6. Tag: Fahrt nach Padua, Stadt des hl. Antonius, eine der schönsten und ältesten Städte Norditaliens.. Hl. Messe in der berühmten Antonius Basilika. Geführter Spaziergang im historischen Stadtzentrum u. a. zur Scrovegni-Kapelle mit den weltberühmten Fresken von Giotto, die bereits die Renaissance-Epoche erahnen lassen (nur Außenbesichtigung, Innenbesichtigung auf Wunsch möglich). Vor der kuppelbekrönten Basilika Il Santo thront das erste Reiterdenkmal der Neuzeit, der Gattamelata von Donatello. Zeit zur freien Verfügung, etwa zu einem Bummel mit Besuch des Caffès Pedrocchi. Weiterfahrt zum Hotel. Zwischenübernachtung im Raum Padua.

    7. Tag: Padua. Andacht und Frühstück; danach Antritt der Heimfahrt mit kleinen Zwischenstopps bis zu den Ausgangspunkten der Pilgerreise.

    (Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten)

     

    Bildmaterial: Copyrights Sicilvision (Sizilien), Agenzia Promozione Bari (Ostuni), Gadis (Venezien, großer Kanal)

  • Leistungen

    Flug, Flughafen- und Sicherheitsgebühren; Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC im landes-typisch Mittelklasse-Hotel; Halbpension; örtliche deutschsprachige, fachkundige Stadtführungen; Transfers, Rundfahrt und Ausflüge im modernen Reisebus lt. Programm, Karten- und Informationsmaterial.

  • Nicht enthalten

    Trinkgeld, Eintritte, City Tax, Getränke, persönl. Ausgaben, evtl. Kerosinzuschlagserhöhung.

  • Einreisebestimmungen

    Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.