deutsche version
Schriftgröße: Schriftgröße vergrößern Schrift in Standardgröße Schriftgröße verkleinern

Deutschland, 4 Tage

Auf den Spuren der Heiligen Hildegard von Bingen in Bingen, Bingerbrück, Klosterruine Disibodenberg, Rüdesheim, Eibingen und Ingelheim

Preis p. P. ab EUR:
 320
Einzelzimmerzuschlag in EUR:
 auf Anfrage
Reisenummer:
 D - 20504


  • Programm

    1. Tag: Fahrt im Fernreisebus nach Bingen, bekannt durch die Hl. Hildegard und durch die Legende des Mäuseturms. Themenführung durch die Innenstadt Bingens mit Besuch der Abteilung "Hildegard von Bingen - Leben und Werk" im Museum am Strom sowie des Hofes der Burg Klopp mit Blick auf den Rochusberg zur Rochuskapelle, in der sich Reliquien der Hl. Hildegard und das einzige authentische Stück ihres Ordenskleides befinden. Besuch des Hildegard-Forums, Gelegenheit zum Gespräch mit den Kreuzschwestern; weiter zum Kräutergarten, in welchem die Sammlung der gelehrten Benediktinerin mit beinahe 300 Kräutern und Erklärungen zu deren Wirkung zu finden ist. Weiter zum Rupertsberg in Bingerbrück, wo Hildegard von Bingen nach dem Verlassen ihres Heimatklosters ihr erstes Kloster gründete. Heute sind allerdings nur noch wenige Reste der Klosterruine übrig geblieben. Unweit des ehemaligen Klosters steht heute die Hildegard Gedächtniskirche St. Rupertus und St. Hildegard, welche über einen Reliquienschrein mit Reliquien der Hl. Hildegard und des Hl. Rupertus verfügt. Fahrt zum Hotel und Zimmerbezug für 3 Nächte in/bei Bingen.

    2. Tag: Ausflug zur Wirkungsstätte der Hl. Hildegard, zur Klosterruine Disibodenberg. Hier wurde Hildegard in der Frauenklause ihrer Meisterin Jutta von Sponheim zur Erziehung anvertraut und nach deren Tod zu ihrer Nachfolgerin gewählt. 1141 begann sie hier mit dem Verfassen ihres ersten theologischen Werkes. Besichtigung der Klosterruine, welche in einer Parklandschaft eingebettet liegt und wo der Grundriss der klösterlichen Gebäude noch deutlich erkennbar ist. Mittagspause. Rückfahrt und Freizeit.

    3. Tag: Fährfahrt über den Rhein von Bingen nach Rüdesheim. Weiterfahrt zur kath. Pfarrkirche St. Hildegard mit dem Hildegard-Schrein. Auf den Fundamenten des ehemaligen von Hildegard von Bingen gegründeten Klosters befindet sich heute die Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Hildegard. Diese wurde nach einem Brand unter Berücksichtigung früherer Stilelemente wiederaufgebaut. Hier wird der Hildegardis-Schrein mit den Gebeinen der Hl. Hildegard von Bingen aufbewahrt. Mittagspause. Weiter nach Eibingen bei Rüdesheim zur Abtei St. Hildegard. Hier gründete sie ihr zweites Kloster. Heute leben hinter den Klostermauern der neuerbauten Abtei ca. 51 Benediktinerinnen. Die Abtei ist kirchenrechtlich das Nachfolgekloster der einst durch die Hl. Hildegard gegründeten Klöster Rupertsberg und Eibingen. Rückfahrt zum Hotel.

    4. Tag: Bingen. 10:00 Uhr Teilnahme an der Heiligen Messe in der Wallfahrtskapelle St. Rochus. Antritt der Heimfahrt zum Ausgangspunkt der Bildungsreise. Zwischenstopp in Ingelheim. Besuch der Kaiserpfalz. Aus der Herrschaftszeit des Stauferkaisers Friedrich I. Barbarossa (1122-1190) ist nur ein Besuch Hildegard von Bingens in Ingelheim überliefert. Von der Kaiserpfalz können heute eindrucksvolle Überreste besichtigt werden. Aus karolingischer Zeit stammen die Aula regia, die Königshalle sowie die Saalkirche. Weiterfahrt zum Ausgangspunkt der Studienreise.

    (Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten)

  • Leistungen

    Fahrten und Ausflüge im klimatisierten Fernreisebus mit erfahrenen Fahrern; Unterbringung in guten Mittelklasse-Hotels bzw. kirchlichen Gästehäusern im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC; i. d. R. Halbpension (Frühstück und Abendessen); Eintrittsgelder z. T.; Karten- und Informationsmaterial.

  • Nicht enthalten

    Zum Teil Eintritts- und Trinkgeld, persönliche Ausgaben, evtl. Fakultatives, evtl. Kraftstoffzuschlagserhöhung.