deutsche version
Schriftgröße: Schriftgröße vergrößern Schrift in Standardgröße Schriftgröße verkleinern

Balkan, 15 Tage

Mazedonien, Albanien und Montenegro

Preis p. P. ab EUR:
 1.925
Einzelzimmerzuschlag in EUR:
 auf Anfrage
Reisenummer:
 BLE50


  • Programm

    1. Tag: Flug nach Skopje. Stadtbesichtigung in der mazedonischen Hauptstadt, u. a. zur Altstadt mit der Festung Kale, zur Kirche Sv. Spas, zum großen Basar und zur Neustadt. Möglichkeit zu einem traditionellen Abendessen mit Musik in einem Restaurant. Hotelbezug für 2 Nächte in/bei Skopje.

    2. Tag: Skopje. Wanderung auf den Hausberg von Skopje, auf den Vodno (mittelschwere Wanderung, etwa 2,5 Stunden, ca. 350 Höhenmeter). Anschließend Besichtigung des Klosters Pantelemon. Am Nachmittag Besuch der Matka-Schlucht, nahe der Hauptstadt gelegen; dort Bootsfahrt zu den berühmten Höhlen.

    3. Tag: Fahrt nach Tetovo zum Besuch der Bunten Moschee. Anschließend weiter in den Nationalpark Mavrovo; dort Wanderung in unberührter Natur entlang des Mavrovo-Sees (leichte Wanderung, etwa 2 Stunden, kaum Höhenmeter). Weiter zur Besichtigung eines der bekanntesten Klöster des Landes, des Klosters Sv. Jovan Bigorski. Weiterfahrt zur UNESCO-Stadt Ohrid, gelegen am gleichnamigen See. Hotelbezug für 3 Nächte in/bei Ohrid.

    4. Tag: Kurze Schifffahrt auf dem Ohrid-See, mit bezaubernden Eindrücken der einzigartigen Naturlandschaft; weiter mit einer Stadtbesichtigung zu Fuß, u. a. zur Besichtigung der Festung des mazedonischen Königs Samuel, ein Besuch im Ikonenmuseum und zu den bekanntesten Kirchen der Stadt. Am Nachmittag Fahrt nach Sveti Naum; dort Fahrt mit dem Ruderboot zur Erkundung der unterirdischen Quellen des Ohrid-Sees. Zum Abschluss des Tages Besuch im Kloster Sveti Naum.

    5. Tag: Fahrt nach Bitola. Anschließend Besuch der antiken Stadt Herakleia Lynkestis. Als Höhepunkt des Tages Besuch des "Hängenden Klosters" in Prilep, wie ein Vogelnest in die Felsen gebaut. Rückfahrt nach Ohrid zu einer Verkostung der hervorragenden mazedonischen Weine

    6. Tag: Fahrt über die mazedonisch-albanische Grenze. Fahrt zur Erkundung der Stadt Pogradec, der größten albanischen Stadt am Ohrid-See. Anschließend weiter in die Stadt Elbasan und zum Hotelbezug für 2 Nächte im Bergland von Albanien, in Voskopoja.

    7. Tag: Voskopoja. Die Gegend rund um Voskopoja ist ein Paradies für Wanderfreunde. Wanderung nach Shipska zum Besuch der restaurierten Kirche mit ihren eindrucksvollen Fresken (mittelschwere Wanderung, etwa 4 Stunden, ca. 400 Höhenmeter), und vorbei an einem alten Kloster zurück in das Dorf Voskopoja.

    8. Tag: Fahrt zur UNESCO-Weltkulturerbestadt Gjirokaster, auch "die Stadt der Steine" genannt. Nach einer ausführlichen Besichtigung der Festung und der Altstadt weiter zu einem Fotostopp am Kloster Mesopotam. Weiterfahrt zu den von der UNESCO geschützten Ausgrabungen von Butrint; anschließend weiter zur Übernachtung in/bei Saranda.

    9. Tag: Fahrt entlang der albanischen Mittelmeerküste zum Nationalpark Llogara; dort Wanderung im wunderschönen Nationalpark bis zum Qafa e Telle-Pass mit herrlicher Aussicht auf das Ionische Meer und die Karabuni-Halbinsel (mittelschwere Wanderung, etwa 5 Stunden, ca. 600 Höhenmeter). Anschließend Fahrt zur Übernachtung in der ehemaligen Hauptstadt Vlora.

    10. Tag: Fahrt zur Besichtigung der Hafenstadt Durres, u. a. mit dem römischen Theater, einst Ausgangspunkt der römischen Handelsstraße "Via Egnatia". Danach weiter in die albanische Hauptstadt Tirana, mit anschließender Stadtrundfahrt. Weiterfahrt über das albanische Bergland zur albanisch-kosovarischen Grenze. Auf kosovarischem Boden weiter nach Prizren. Übernachtung in/bei Prizren.

    11. Tag: Fahrt in die Hauptstadt des Kosovo, nach Prishtina. Besichtigung der Stadt; anschließend weiter nach Pec zum Besuch der Patriarchatskirche. Weiterfahrt zur Überquerung der kosovarisch-montenegrinischen Grenze und durch einzigartige Berglandschaft zum Hotelbezug für 2 Übernachtungen in/bei Zabljak.

    12. Tag: Ausflug zum Schwarzen See, einem der am schönsten gelegenen Bergseen des Landes, umgeben von den atemberaubenden Gipfeln des Durmitor-Hauptmassivs im gleichnamigen Nationalpark. Spaziergang rund um den See (ca. 1,5 Stunden Gehzeit). Anschließend Wanderung durch ein Tal mit alten Wassermühlen entlang des Baches Mlinski Potok zum idyllischen Bergsee Zminje Jezero, und weiter zu einem Aussichtspunkt auf die beeindruckende Felswand der Crvena Greda (mittelschwere Wanderung, etwa 4 Stunden, ca. 200 Höhenmeter).

    13. Tag: Fahrt zum Besuch des Klosters Ostrog. Wie ein Vogelnest in die Felswände gebaut, fasziniert es Pilger und Besucher seit Jahrhunderten. Weiterfahrt in die montenegrinische Hauptstadt Podgorica. Besichtigung der Stadt, u. a. mit Besuch der Auferstehungskirche. Am Nachmittag weiter zum Skutarisee, dem größten Balkansee. Bootsfahrt auf dem See mit Ausblick auf die malerische Umgebung und das "Alcatraz von Montenegro", eine verlassene Gefängnisinsel. Weiterfahrt zum Hotelbezug für 2 Nächte an der Adriaküste in/bei Budva.

    14. Tag: Fahrt auf einer der spektakulärsten Straßen des Landes mit Ausblick auf die Bergwelt des "Landes der schwarzen Berge". In Cetinje erzählen alte Botschaftsgebäude und das König Nikola-Museum bis heute die Geschichte der Metropole eines Landes. Anschließend weiter auf einer spektakulären Bergstraße entlang des beeindruckenden Lovcen-Nationalparks in das Bergdorf Njegusi und atemberaubende Talfahrt nach Kotor. Anschließend weiter zum kleinen Barockstädtchen Perast, ebenfalls in der Bucht von Kotor gelegen; dort Bootsfahrt zur Klosterinsel der Maria auf dem Felsen.

    15. Tag: Transfer zum Flughafen von Podgorica oder Dubrovnik. Rückflug nach Deutschland.

     

    (Änderung im Reiseverlauf vorbehalten)

  • Leistungen

    Flug, Flughafen- und Sicherheitsgebühren; Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in landestypischen Mittelklasse-Hotels; Halbpension; fachkundige, deutschsprachige Reiseleitung; Eintrittsgelder lt. Programm; Citytax in Cetinje und Kotor; Bootsfahrten / Schifffahrten lt. Programm; Verkostungen in Ohrid, auf dem Skutarisee und in Njegusi; Transfers, Rundfahrt und Ausflüge im Fernreisebus lt. Programm; Karten- und Informationsmaterial.

  • Nicht enthalten

    Trinkgeld, Getränke, Fakultatives, persönliche Ausgaben, evtl. Kerosinzuschlagserhöhung.

  • Einreisebestimmungen

    Deutsche Staatsbürger benötigen bei Einreise einen mindestens noch sechs Monate über den Reisetermin hinaus gültigen biometrischen Personalausweis im Scheckkartenformat oder Reisepass. Die Einreise mit dem nicht-biometrischen, großformatigen Personalausweis ist im Kosovo nicht mehr möglich. Ein Visum ist für keines der Länder erforderlich.